Radtouren führen auch nach Borkum

Viele Freizeitradler hegen den Wunsch auch im Urlaub mal mit dem Fahrrad durch die Lande zu reisen. Damit auch eine solche Radtour zu einem Traumurlaub wird, ist die richtige Planung unerlässlich.

Eine gute Möglichkeit diesem Planungsstress zu entkommen sind pauschale Reiseangebote für Radtouren, die oft sogar mit Bahnanreise angeboten werden. Die Reiseteilnehmer brauchen sich einfach nur noch auf ihre Tour zu freuen. Die einzelnen Tagestouren sind bereits durchgeplant. Man kommt nicht in Zeitnot und wird auf Einkehrmöglichkeiten entlang der Strecke hingewiesen. Das Gepäck wird während dessen ganz bequem zum nächsten Hotel gebracht. So wird der Weg wirklich zum Ziel, weil man alle Touren ganz entspannt genießen kann.

Nach Borkum hüpfen

Bei der Radtour „Inselhüpfen Ostfriesland“ ist auch ein Besuch von Borkum vorgesehen. Die individuelle Radtour ab/bis Emden führt eine Woche lang durch die Landschaften Ostfrieslands. Am zweiten Reisetag fahren die Reiseteilnehmer dann mit der Fähre nach Borkum. Dort müssen sie dann eine schwierige Entscheidung treffen: Badetag am langen Sandstrand, oder doch lieber eine Radtour über die Insel?

Die Landschaft Ostfrieslands hat natürlich noch mehr zu bieten als Strand. Die nächste Tagesetappe führt die Radler von Emden aus 55 km in Richtung Norden. Dabei kommen sie auch nach Greetsiel. Das malerische Fischerdorf verzaubert mit seinen historischen Giebelhäusern und seinem 600 Jahre alten Hafen.

Von Norden aus ist ein Ausflug nach Norderney geplant. Auch Langeoog steht noch auf dem Reiseplan. Fernab von Stress und Hektik besteht dort Gelegenheit zum Radeln, aber auch zum Baden, Strandwandern oder Sonnen. Nach der Fährüberfahrt geht es dann am nächsten Tag in einer größeren Etappe wieder zurück nach Emden.

Die größte Herausforderung nach einer solchen Radtour durch Ostfriesland ist wohl die Frage, an welchem der schönen Orte, die man kennengelernt hat, man im nächsten Jahr mehr Zeit verbringen möchte.

Leave a Comment

*